Wie kann ich benutzerdefinierte Attribute verwalten?

In Billomat kannst du benutzerdefinierte Attribute anlegen und verwalten und dir so viel Arbeit ersparen.

Was sind benutzerdefinierte Attribute?

Die Verwaltung von Kunden, Artikeln und Mitarbeitern kann um eigene Felder erweitert werden. Dies geschieht mit sogenannten benutzerdefinierten Attributen. Bei jedem Attribut kannst du angeben, ob es mit einem Textfeld (ein- oder mehrzeilig) oder einer Checkbox abgefragt wird. Außerdem lässt sich ein Standardwert definieren, mit dem das Attribut bei Neuanlage vorbelegt wird.

Wie lege ich Attribute an?

Die Attribute kannst du in nur wenigen Klicks in den Eistellungen anpassen und verwalten:

Einstellungen > Konfiguration > Benutzerdefinierte Attribute

Die Attribute werden für Kunden, Artikel und Mitarbeiter getrennt aufgelistet. In der Listenansicht kann die Reihenfolge mit den Pfeil-Symbolen am Anfang jeder Zeile verändert werden. Möchtest du ein Attribut bearbeiten, musst du es lediglich anklicken. Am Ende der Zeile steht der Name des Platzhalters, der in diversen Texten sowie in der Briefpapiervorlage verwendet werden kann.

Der Standardwert wird bei Neuanlage eines Datensatzes als Vorbelegung übernommen. Falls gewünscht, kann er auch zusätzlich für Datensätze verwendet werden, bei denen kein Wert angegeben wurde. In diesem Fall ist die Checkbox unter dem Standardwert zu aktivieren.

Wie werden Attribute ausgewählt?

Selbsterstellte Attribute werden bei der Verwaltung der Kunden, Artikel oder Mitarbeiter in einem eigenen Reiter angezeigt. Dort werden die Informationen je nach Definition des Attributs als einzeiliges oder mehrzeiliges Textfeld oder als Checkbox abgefragt. Dabei verfügen die Textfelder über eine Vorschlagfunktion. Werte, die für dieses Attribut bei anderen Datensätzen eingegeben wurden, werden während der Eingabe unterhalb des Textfeldes angezeigt und können per Klick ausgewählt werden.

Welche Rolle spielen Platzhalter dabei?

Die Inhalte der benutzerdefinierten Attribute können durch Platzhalter in Texten oder in der Word-Vorlage für ein eigenes Briefpapier verwendet werden.

Der Platzhaltername ist immer im Format [XXXX.propertyYYYY] aufgebaut.

XXXX entspricht dabei dem Namen des Objekts (Client, Article, User) und YYYY ist eine Zahl. Der genaue Name eines Attributs kann hier herausgefunden werden:

Einstellungen > Konfiguration > Benutzerdefinierte Attribute

So kann beispielsweise die Mitarbeiterverwaltung mit einem Textfeld für die telefonische Durchwahl ergänzt werden. Nehmen wir an, der Platzhaltername wäre hier [User.property1234]. Dann könnten z.B. E-Mail-Texte mit dem folgenden Wortlaut verfasst werden:

„Für Rückfragen erreichen Sie [User.first_name] [User.last_name] unter der Durchwahl [User.property1234].“